Luthers Theologie als Kunst lebenswichtiger Unterscheidungen

Was ist Gottes Sache und was ist des Menschen Sache?

Auf dieser fundamentalen und doch scheinbar so einfachen Unterscheidung baut Luthers theologisches Denken auf. Als ausgewiesener Kenner von Martin Luthers Theologie ist es Wilfried Härles Anliegen, die elementaren Strukturelemente von Martin Luthers Theologie aufzudecken und dadurch einen Weg in dessen Denken zu bahnen.

Herr Härle ist evangelischer Theologe und war bis zu seiner Emeritierung 2006 Professor in Heidelberg (seit 1995), Lehrstuhlbezeichnung: Systematische Theologie/Ethik.
Außerdem war er Mitglied der Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages "Ethik und Recht der modernen Medizin" (2002-2005) und Vorsitzender der Kammer für Öffentliche Verantwortung der EKD (1997-2010).

Zurück