Eintauchen in den Advent

 

Wie wäre es, beim nächsten Chorkonzert mitten im Kreis der Sängerinnen und Sänger zu stehen? Im Advent dieses Jahres lässt sich das ohne Mühe ausprobieren – mit einer täglichen Auszeit am Smartphone. Wer sich eingeklinkt hat, dreht das Smartphone mal nach rechts, mal nach oben. Der Blick auf den Chorleiter, nach oben schaut man in die Kuppel des Chorraums der Kirche.

Bei diesem ersten Adventsliederprojekt der Landeskirche ist der Betrachter „mittendrin“ im Geschehen. Jeden Tag im Advent kann man sich so für ein paar Minuten eine kleine Auszeit aus dem Alltagsstress nehmen und sich ein bekanntes Advents- bzw. Weihnachtslied vorsingen lassen. Noch unmittelbarer wird das Erlebnis, wenn man sein Smartphone in ein Cardboard legt oder eine Virtual-Reality-Brille (VR-Brille) benutzt.

Alle 16 beteiligten badischen Chöre - von der Kantorei Hochrhein im Süden, der Landesjugendkantorei bis zum Kirchenchor in Laudenbach ganz im Norden der Evangelischen Landeskirche in Baden – wurden dazu mit einer 360-Grad-Kamera aufgenommen. Bei dieser neuartigen Aufnahme- und Abspielmöglichkeit kann der Betrachter des Videos selbst entscheiden, welchen Bildausschnitt er gerade ansehen möchte. „Es wurden immer alle Chormitglieder gefilmt, aber ich entscheide, wer mich ansingt“, so Ulli Naefken vom Zentrum für Kommunikation der Landeskirche, der die Kirchenchöre besucht und in den jeweiligen Kirchen gefilmt hat.

Jeden Tag im Advent wird ein weiteres Video auf den YouTube-Kanal der Landeskirche hochgeladen. Diese können dann an jedem Computer, mit dem Smartphone oder mit einer VR-Brille bzw. einem Cardboard angeschaut werden.

Zurück